Staatssekretär Lindemann gratuliert zum MSC-Umweltsiegel für Kutterfisch-Zentrale
18.05.2009, 14:54 Uhr
Überreichung ds MSC Umweltsiegels an Kutterfisch
Cuxhaven/Berlin - „Das ist ein großer Gewinn für die deutsche Fischerei“, gratulierte Staatssekretär Gert Lindemann vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz am Dienstag in Berlin der Cuxhavener Kutterfisch-Zentrale für die Auszeichnung ihrer Seelachsfischerei mit dem MSC-Siegel. Es ist das erste Mal, dass die Meeresschutzorganisation „Marine Stewardship Council“ (MSC) deutsche Fischer mit ihrem blauen Umweltzertifikat auszeichnet. Der MSC wird das seit Ende September gültige Zertifikat offiziell im November an die Kutterfischer überreichen.
Staatssekretär Lindemann gratulierte am Dienstag (7. Oktober) in Berlin dem Geschäftsführer der Kutterfisch-Zentrale, Kai-Arne Schmidt, im Beisein des MSC. Lindemann: „Gerade der in der heimischen Nordsee gefangene Seelachs wird von unseren Verbraucherinnen und Verbrauchern als schmackhafter und noch dazu günstiger Speisefisch geschätzt. Durch die Verleihung des MSC-Siegels erhalten sie nun darüber hinaus auch die Gewähr, dass der Fisch nachhaltig gewonnen wurde. So können Verbraucherinnen und Verbraucher sich bewusst für nachhaltigen Fischkonsum entscheiden und mit dazu beitragen, dass die weltweiten Fischbestände nachhaltig genutzt werden und auch für künftige Generationen erhalten bleiben.“

Schmidt, der sich seit vielen Jahren für eine nachhaltige Fischerei einsetzt, betonte nach der Ehrung: „Diese Zertifizierung ist für uns Bestätigung und Ansporn zugleich, unsere Bemühungen um Nachhaltigkeit in der Fischerei fortzusetzen.“ Die MSC-Zertifizierung des Seelachses ist somit erst der Anfang. Zurzeit wird die MSC-Zertifizierung sowohl für die Heringsfischerei in der Ostsee als auch für die Dorschfischerei der Kutterfisch-Zentrale geprüft.

Das MSC-Siegel, das heute als das einzige weltweit etablierte seriöse Zertifikat gilt, bescheinigt den „Kutterfischern“ nach einem mehr als 15 Monate dauernden Bewertungsprozess durch unabhängige Gutachter und Wissenschaftler, dass sie mit ihrem verantwortungsvollen und umweltgerechten
Management der Seelachsfischerei nicht zum Problem der Überfischung beitragen. Die Verbraucherinnen und Verbraucher erhalten durch die Verleihung des MSC-Siegels die Gewähr, dass der Fisch nachhaltig gefangen wurde.

Die Cuxhavener Kutterfisch-Zentrale macht sich seit Langem für eine umweltgerechte Fischerei stark, die die Bestände vor Überfischung schützt. So fordern die Kutterfischer zum Beispiel, Netze mit größeren Maschenweiten einzusetzen, um die Jungfische zu schonen – und erfüllen die eigene Forderung über das vorgeschriebene Maß hinaus. Auch stellen sie Kutter ab, die an einem mehrjährigen Versuch teilnehmen, um die Vernichtung wertvoller Speisefische durch den als „Discard“ bezeichneten „Rückwurf“ zu beenden.

Der MSC ist eine unabhängige und gemeinnützige Organisation, die das Ziel verfolgt, die Zukunft der Fischbestände und eine gesunde Meeresumwelt langfristig zu sichern. Dazu vergibt der MSC sein blaues Umweltsiegel an Fischereibetriebe, die nachweislich ihre Bestände und den Lebensraum Meer nachhaltig bewirtschaften. Der MSC kommt so auch den Wünschen der Verbraucher entgegen, die bei ihrem Fischgenuss mehr Transparenz bei den Themen Nachhaltigkeit und Ressourcenschutz verlangen. Der MSC erklärte anlässlich der Zertifizierung: „Der verantwortungsvolle Umgang mit dem Seelachsbestand und dem Lebensraum Nordsee zeichnet die Kutterfischer aus. Ihr nachhaltiges Tun erkennen Käufer von Seelachs-Produkten dieses Betriebes in Zukunft am blau-weißen MSC-Siegel.“

Für weitere Fragen zur Kutterfisch-Zentrale wenden Sie sich bitte an Eva Olbrich unter
e.olbrich@synchronis.de

Bei Fragen zum MSC wenden Sie sich bitte an Marnie Bammert, MSC, marnie.bammert@msc.org oder
0176 8011 7900.



zurück zur Übersicht

„Meer“ Kutterfisch


Kutterfisch Archiv

2014

2012

2011

2010

2009